Login
Unsere Webseite verwendet Cookies, um die Bedienung zu erleichtern. x
  • Login
  • Registrieren
20 Jahre Stahlwerk

STAHLWERK MIG 270 ST IGBT Multifunktions-Schweißgerät mit MMA

Artikel 1 VON 4
Zoom

MIG 270 ST IGBT

Art. Nr.: 1223
STAHLWERK
LEISTUNGSSTARKE Schutzgasschweißanlage mit einfacher Handhabung:
- MIG MAG Inverter mit 270 Ampere,
- Fülldraht / Flux,
- Automatischer Drahtvorschub,
- MMA /ARC-Elektroden-Handschweißen
Inkl. MIG/MAG Schlauchpaket,
Masse -und Schweißkabel

/statt 649,00 €

Artikel nicht auf Lager
Gerne benachrichtigen wir Sie, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Bitte tragen Sie hierzu Ihre eMail-Adresse ein.

2 in 1 Kombi Schutzgasschweißanlage.
Überzeugung durch einfache Bedienung und Handhabung.

Einstellbare Funktionen und wichtige Geräteelemente:

MIG/MAG-Schweißgeräte werden für das Metallschutzgasschweißen eingesetzt, bei dem ein Schutz- oder Mischgas die Schweißnaht vor den schädlichen Einflüssen der Oxidation schützt. Eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit, geringer Verzug und saubere Nähte, welche nur geringe Nacharbeiten erfordern, machen MIGMAG-Schweißgeräte besonders effizient und wirtschaftlich rentabel.
FÜLLDRAHTSCHWEISSEN / FLUX ( Flux-Cored-Wire) – ist mit all unseren MIG ST IGBT Geräten möglich. (MIG MAG Schweißen ohne Gas). Dafür benötigt man einen speziellen Fülldraht / Füll-Schweissdraht (nicht im Lieferumfang enthalten).
Automatische Drahtzufuhrgeschwindigkeit. Beim MIG/MAG-Schweißen wird die Drahtelektrode von der Spule automatisch abgerollt und von einer Drahtvorschubeinheit durch ein mehrere Meter langes Schlauchpaket bis zum Stromkontaktrohr im Brenner geschoben.
Bei allen unseren ST Modellen vertrauen wir auf die leistungsfähigen IGBT Transistoren, welche in der Leistungstechnik unserer ST-Geräte verwendet werden. Die Vorteile sind gutes Durchlassverhalten, hohe Sperrspannung und Robustheit.
MIG/MAG - Leistungsteil hat eine stufenlos einstellbare Drossel (Induktivität). Diese Drossel glättet den Schweißstrom und verändert die Stromanstiegsgeschwindigkeit, damit die Schweißnahtqualität und Präzision verbessert wird.
MMA = Elektroden-Handschweißen, E-Hand, ARC MMA / E-Hand - Elektrodenhandschweißen kann unter nahezu allen Bedingungen eingesetzt werden und daher kann man das MMA-Schweißen als ein universelles Verfahren in der Schweißindustrie bezeichnen.
Anti-Stick-Funktion verhindert das Klebenbleiben der Stabelektrode.
Im Falle eines Festklebens der Elektrode am Werkstück wird der Schweißstrom abgeschaltet.
ARC Force - Mit Sprühlichtbogen, auch ARC Force genannt, lässt sich die Lichtbogenweite regulieren.
Hotstart - Automatische Spannungserhöhung beim Start für bessere Schweißergebnisse.
 Schnell abkühlender Ventilator ermöglicht eine Ausschöpfung maximaler Leistung und erhöht eine Einschaltdauer (ED) des Gerätes.
Überhitzungsschutz (O.C. - Overheating Control).
Überhitzungsschutz springt ein sobald das Gerät überlastet ist. Eine gelbe Kontrollleuchte schaltet sich ein und erlischt, sobald das Gerät wieder abgekühlt ist.
Der Dreiphasenwechselstrom soll im Haushalt mit einer Sicherung von 16 A abgesichert sein.
Das Schweißgerät wird direkt am Dreiphasen-Wechselstromnetz (AC) 400 V (+-15%),
50/60 Hz betrieben.
ST-Guard-Gehäuse ist ergonomisch, robust und betriebssicher:
- Stabiles Stahlblechgehäuse, - Erschütterungssicher, - Hartplastik Verschalung,
- Bedienfeld komfortabel zugänglich und leichter zu bedienen, - Intelligente Lüfterführung.

Profigerät für den täglichen Einsatz
zum MIG/MAG oder MMA Schweißen

Leistung
- MIG/MAG einstellbar zwischen 45-270 A.
- MMA einstellbar zwischen 25-270 A.

DC-Schweißgerät
Für nicht- und niedrig legierte Stähle, Edelstahl, Kupfer, Messing etc.
Nicht für Leichtmetalle wie z.B. Aluminium geeignet (kein AC).

Gasgekühlt
Schlauchpaket Gas.- Luftgekühlt.

Hervorragende Qualität durch IGBT Inverter-Technologie
Das Schweißgerät MIG/MAG 270 ST verfügt über die modernste Inverter-Technologie IGBT (Insulated Gate Bipolar Transistor).
IGBT ist eine Weiterentwicklung der Leistungs-MOSFET Transistortechnologie. Die daraus resultierenden speziellen Eigenschaften wie hohe Geschwindigkeit und Präzision der Steuerung verleihen den Geräten ihre ausgezeichnete Qualität beim Schweißen.

ST-Guard-Gehäuse

Die langlebige Konstruktion und die anspruchsvollen Schweißeigenschaften der Maschinen
gewährleisten einen zuverlässigen tagtäglichen Einsatz für die Produktionsschweißarbeiten.

STAHLWERK ST-GUARD
*Abbildung kann abweichen.

ST-Guard-Gehäuse ist robust und betriebssicher:
- Erschütterungssicher.
- Stabiles Stahlblechgehäuse.
- Hartplastik Verschalung schützt vor Beschädigungen.
- Hohe ED (Einschaltdauer) durch intelligente Lüfterführung.
- Intelligente Gehäusekonstruktion mit optimierter Luftführung.

Bedienkomfort:
- Moderne Gehäuseform.
- Alle Einstellungen lassen sich komfortabel zugänglich und leichter bedienen.
- Bequeme Einstellung der Schweißparameter über Funktionswahltaste und Wählregler.
- Das übersichtliche Bedienfeld ist ergonomisch an der Vorderseite der Schweißanlage angebracht.
- Ergonomisch angeordnete Bedienelemente ermöglichen Ihnen hochproduktive stabile Schweißprozesse und führen zu einem optimalen Arbeitsresultat.

Sicherheit - Schutzart IP21:
- Schutz gegen Fremdkörper: Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm.
- Schutz gegen Berührung: Geschützt gegen den Zugang mit einem Finger.
- Schutz gegen Wasser: Schutz gegen Tropfwasser.

MIG/MAG - Schweißen mit Schutzgas
Das teilmechanische Metallschutzgasschweißen (MSG), wahlweise als MIG (Metallschweißen mit inerten Gasen, EN ISO 4063: Prozess 131) oder MAG-Schweißen (Metallschweißen mit aktiven, also reaktionsfähigen Gasen, EN ISO 4063: Prozess 135), ist ein Lichtbogenschweißverfahren, bei dem der abschmelzende Schweißdraht von einem Motor mit veränderbarer Geschwindigkeit kontinuierlich nachgeführt wird. Die gebräuchlichen Schweißdrahtdurchmesser liegen zwischen 0,8 und 1,2 mm (seltener 1,6 mm). Gleichzeitig mit dem Drahtvorschub wird der Schweißstelle über eine Düse das Schutz- oder Mischgas mit ca. 10 l/min (Faustformel: Schutzgas-Volumenstrom 10 l/min pro mm Schweißdrahtdurchmesser) zugeführt. Dieses Gas schützt das flüssige Metall unter dem Lichtbogen vor Oxidation, welche die Schweißnaht schwächen würde. Beim Metallaktivgasschweißen (MAG) wird entweder mit reinem CO2 oder einem Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2 (Corgon) gearbeitet. Je nach ihrer Zusammensetzung kann der Schweißprozess (Einbrand, Tropfengröße, Spritzerverluste) aktiv beeinflusst werden; beim Metallinertgasschweißen (MIG) wird als Edelgas Argon, seltener auch das teure Edelgas Helium, verwendet. Das MAG-Verfahren wird in erster Linie bei Stählen eingesetzt, das MIG-Verfahren bevorzugt bei NE-Metallen.

MMA/ARC - Elektroden Handschweißen
Der große Vorteil beim Elektroschweißen liegt darin, dass die Materialien nicht vorgewärmt werden müssen und direkt an den gewünschten Positionen verschweißt werden können. Auch lassen sich Werkstücke unterschiedlicher Stärke problemlos miteinander verbinden. So kann beispielsweise ein 10 x 10 mm Vierkantstahl mit einem 3 mm Blech verschweißt werden. In der Praxis kommen derartige Verbindungen ständig vor, beispielsweise beim Bau eines Geländers, bei der Anfertigung eines Zaunes oder bei der Reparatur von Landmaschinen, wo oft schwere U-Profile mit dünneren Teilen zu verschweißen sind. Das breiteste Anwendungsgebiet von Elektrodenschweißgeräten liegt natürlich in der Industrie, im Handwerk, beim Heimwerker und im Bau.

Inverter-Schweißgerät
Der Schweißinverter ist eine elektronische Schweißstromquelle. Inverter-Schweißgeräte werden für alle Lichtbogenschweißverfahren wie Elektroden-, MIG/MAG-, Plasma- und WIG/TIG-Schweißen gebaut. Die Geräte werden je nach Leistung ein- oder dreiphasig an das Stromnetz angeschlossen. Das Grundprinzip eines Inverters entspricht einem Schaltnetzteil. Die Netzspannung wird zuerst gleichgerichtet, mit Hilfe von Leistungshalbleitern mit einer Frequenz zwischen 20 kHz und 150 kHz zerhackt und über einen relativ kleinen Transformator auf eine geringere Spannung transformiert. Anschließend muss der Schweißstrom mit Hilfe geeigneter Dioden gleichgerichtet werden. Die Baugröße von Transformatoren gleicher Leistung ist ca. umgekehrt proportional zu ihrer Arbeitsfrequenz, d. h. je höher die Frequenz, desto kleiner und leichter kann der Transformator und das gesamte Schweißgerät gebaut werden. Der Wirkungsgrad von Inverter-Schweißgeräten ist besser als der anderen Schweißstromquellen. Durch die höhere Arbeitsfrequenz können stark dynamische Schweißprozesse deutlich besser geregelt werden.

Die Steuerungstechnik passt für verschiedene
Anwendungen und verbessert erheblich die Schweißleistung.

MIG/MAG
MIG/MAG-Schweißgerät arbeitet mit einem abschmelzenden Schweißdraht, der mithilfe eines Motors kontinuierlich nachgeführt wird. Um die Schubgeschwindigkeit anzupassen, kann die Menge an abschmelzendem Zusatzwerkstoff vom Anwender variabel eingestellt werden. Beim MIG-Schweißen kommen zum Einsatz inerte, nicht reaktionsfähige Gase, und beim MAG-Schweißen werden aktive Gase verwendet.

Spannungsregelung (nur für MIG MAG Schweißen)
Wenn sich die Lichtbogenlänge ändert z.B. weil der Abstand des Brenners erhöht wird so steigt der Widerstand des Lichtbogens. Dies bewirkt wiederum, dass im Lichtbogen weniger Wärme entsteht. Dadurch brennt der Draht langsamer ab. Durch Erhöhung der Volt stärke kann man diesem Temperatur Verlust entgegenwirken und der Draht brennt wieder normal ab.

Induktivität
Zur Durchführung des MIG/MAG-Schweißens werden Gleichstromquellen genutzt, die eine bestimmte einstellbare Induktivität oder Stromanstiegsgeschwindigkeit mit definierter Stromobergrenze aufweisen. Beim Schweißen mittels Kurzlichbogen, wo der Zusatzwerkstoff tropfenförmig unter Kurzschlüssen übertragen wird, muss die Stromanstiegsgeschwindigkeit und Stromhöhe begrenz sein, um einerseits gut zünden zu können und anderseits einen stabilen Werkstoffübergang durch die stromglättende Wirkung zu errechen. Das bedeutet, dass im Bereich geringer elektrischer Schweißleistungen die Induktivität relativ hoch sein muss. Sie darf jedoch nicht zu hoch sein, weil sich sonst bei an sich guter Nahtausbildung das Zünden verschlechtert. Sie darf aber auch nicht niedrig eingestellt werden, weil sich der Werkstoffübergang und die Nahtausbildung verschlechtern. Im Bereich hoher Schweissleistungen soll deshalb die Induktivität relativ gering sein. Die Induktivität (Drossel) verringert den Stromanstieg, was dazu führen kann, dass keine Tropfenablösung durch den Impuls mehr möglich ist. Ohne Drossel würde der Strom im Kurzschluß sehr schnell ansteigen bis zur maximalen Leistungsgrenze der Stromquelle und durch die extreme Widerstandserwärmung an der Kurzschlussstelle zu Schweißspritzern führen.

DC
DC direct current (deutsch: Gleichstrom).
- Für nicht- und niedrig legierte Stähle, Edelstahl, Kupfer, Messing etc.
- Nicht für Leichtmetalle wie z.B. Aluminium geeignet (kein AC).

Bedienfeld

Alle unsere MIG-Schweißmaschinen sind auch für das MMA / E-Hand Schweißen geeignet.

Anti-Stick
Kurz vor dem Kurzschluss gibt die Anlage den eingestellten Maximalstrom ab, was das Festkleben und Ausglühen der Elektrode verhindert. Im Falle eines Festklebens der Elektrode am Werkstück wird der Schweißstrom abgeschaltet. Die Elektrode glüht nicht aus und lässt sich leicht vom Werkstück ablösen.

ARC Force
Mit Sprühlichtbogen, auch ARC Force genannt, lässt sich die Lichtbogenweite regulieren.

Hotstart
Verhindert, durch kurzfristige Überlagerung des eingestellten Schweißstromes, das Klebenbleiben der Stabelektrode und wärmt den Schweißnahtanfang schneller auf.

Überhitzungsschutz
Überhitzungsschutz springt ein, sobald das Gerät überlastet ist. Eine gelbe Kontrollleuchte schaltet sich ein und erlischt, sobald das Gerät wieder abgekühlt ist.

Ausgangsstrom MIG MAG

45-270 A

Ausgangsstrom MMA

25-270 A

Einschaltdauer MIG MAG

60% bei 270 A

Einschaltdauer MMA

60% bei 270 A

Spulendurchmesser innen (Spulendorn)

50 mm

Spulendurchmesser außen

max. 267 mm

Spulengewicht

max. 15 kg

Drachtdurchmesser

0,8 - 1,0 mm

Schutzart

IP21

Isolationsklasse

F

Netzspannung

400 V AC (+-15%) / 3 ~ (dreiphasig)

Netzfrequenz

50/60 Hz

Netzsicherung (Träge)

3 x 16 A

Empfohlene Generatorleistung

> 9,4 kVA / 1 ~

Gewicht

16,6 kg

Maße L x B x H (mm)

500 x 225 x 480

Netzanschluss

SchuKo-Bauart CEE 7/7

Normen

IEC 60 974-1 ; CE

Das Gerät STAHLWERK MIG 270 ST IGBT

MIG MAG Schlauchpaket 3 Meter
Massekabel 3 Meter.
Schweisskabel mit Elektrodenhalter 3 Meter.

Das Video wird zur Zeit gedreht und steht für Sie in Kürze zur Verfügung

 

AGETARE Werbeagentur Bonn
* inkl. MwSt. und Versandkostenfrei nach DE, EU, UK *